Lauterbach rät zum freiwilligen Tragen einer Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln

by Ana Lopez

  • Herr Lauterbach könnte sich somit schadensersatzpflichtig machen.

  • Der journalistische Beitrag, dass die Zahl der Sitzenden zunimmt, geht mit dem Artikel einher.

    Und woher weißt du das jetzt? Noch 1/2 Jahr!

  • Sehr geehrtes Handelsblatt,
    was der Zweck ist, die Corona-Panikformeln in China aufzuwärmen. Das hat sich jetzt für uns immer mehr als unangebrachte Panikmache herausgestellt, und so ist es jetzt auch in China.
    Allerdings gab es einen Unterschied – bei uns waren die Streuner gegen die lokalen Corona-Regeln die bösen Rechtsextremisten, Covidioten, Queeee-Denker oder asozialen Meute und in China waren es die Guten, die politisch unterstützt werden müssen. Typische Doppelmoral – bei uns sehr verbreitet.
    Die sogenannten Infizierten sind immer nur diejenigen, die mit dem ungeeigneten PCR-Test positiv getestet wurden und die Corona-Toten sind in den allermeisten Fällen Verstorbene mit ganz anderen Todesursachen mit einer bestimmten Viruslast, meist im Krankenhaus infiziert.
    Eigentlich war es ja nur eine aufgeblasene „Jahrhundertpandemie“. Und wir können unsere beschissenen sogenannten Impfstoffe ganz sicher nicht an die Chinesen verkaufen.
    Haben wir in Deutschland und Europa nicht echte Probleme, über die qualifizierte Journalisten berichten sollten?
    Wie wäre es mit der Frage, warum unsere Corona-Hauptabnehmerin trotz staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen noch ihren Job machen kann, obwohl offensichtliche Inkompetenz nachgewiesen wurde und warum die Menschen in Deutschland nicht wissen wollen, wer unsere Gasleitungen durch einen Terroranschlag zerstört hat – offensichtlich nicht Russland – also doch ein “Freund” oder vielleicht doch, wie angekündigt, Amerika?

  • Eine Corona-Welle über China und eine Insolvenzwelle über Deutschland.

    DAVOS
    Oxfam schmälert die Unternehmensgewinne, während die Armut zunimmt

    Eigentlich kann die deutsche Delegation bei ihrem Auftritt in Davos nicht mehr herumtrampeln, wie man es hierzulande gerne macht.

    Von den Politikern bis zu den CEOs soll die aktuelle ZEW-Studie endlich diese Menschen zum Handeln motivieren, die für dieses Land und die kommenden Generationen Verantwortung tragen.

    Bei der Zuwanderung ist Deutschland die Nummer 1, was uns mit einem Jahressaldo von 1,3 Millionen keinen Schritt weiterbringt, wenn nur wenige Zehntausend auch im Land der Vielen arbeiten.

    So verwundert es nicht, dass Deutschland nun Jahr für Jahr Plätze bei der Standortwahl verliert.

    Auszug Spiegel:

    Deutschland hat als Wirtschaftsstandort an Attraktivität verloren. In dem am Montag veröffentlichten Ranking des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) rutschte die Bundesrepublik um vier Plätze auf Platz 18 von 21 verglichenen Ländern ab. Dementsprechend wirkten sich die hohen Energiepreise und ungünstige Regulierungen für Unternehmen besonders negativ aus. Auch die hohe Steuerbelastung bewerten die Experten als schlecht, auch wenn es hier Verbesserungen gegeben hat.

    Vom Mittelfeld bis zuletzt mit Spanien und Italien ist Deutschland nun auf Platz 18 abgerutscht.

    Grüße von den SCHWEINEN, dem Euro und der EU!

  • Die 3,7 Millionen Neuinfektionen pro Tag klingen schlimmer als sie sind. Man muss bedenken, dass China 1400 Millionen Einwohner hat.

  • Und morgen lesen wir wieder was anderes.

    Wie immer!

    Und dann machen wir unseren eigenen Reim.

  • Was soll diese Panik? Die Variante ist genauso wenig gefährlich wie unsere.
    Warum sollten die Chinesen unsere Impfstoffe wollen, die auch hier so gut wie nichts genutzt haben, weder zum Schutz vor Infektionen, noch zur Verhinderung der Virusübertragung, noch zum Schutz vor schweren Verläufen.
    Der positive PCR-Test sagt überhaupt nichts über die Krankheitsraten aus, außer Panik zu erzeugen.

    Haben wir keine anderen Themen – zB Friedensverhandlungen im Krieg zwischen USA/NATO/Ukraine mit Russland, Aufhebung aller Sanktionen und Embargos in unserem eigenen Interesse, Rücktritt unserer uneingeschränkten Regierung mit Neuwahlen und ….

  • Ich kann in meinem Umfeld (Bayern) nicht erkennen, dass die Mehrheit noch Masken trägt, aber ein paar Leute. Es ist auch in Ordnung.
    Jeder kann machen wie er will.
    Ist bei den sogenannten Corona-Toten genau das gleiche Spielchen wie bei uns – mit oder durch Corona gestorben. Solange die Zahlen nicht endlich richtig ermittelt werden, ist diese Panikmache nachweislich dummes Zeug.
    Das gilt auch für China und allgemein. Wir sollten dieses Thema endlich für geschlossen erklären.
    Die nächsten Weltuntergangsstimmungen in Bezug auf Klimawandel und Krieg zeichnen sich bereits ab.
    Sollten Menschen nur von Depressionen beeinflusst werden?
    Ich bin nicht dabei. Saubere Fakten okay und dann ein Plan für den Umgang mit dem jeweiligen Problem – Panikmache mit angeblichen Narrativen kann mir gestohlen bleiben.

  • „Mehrheit der Deutschen gegen Abschaffung der bestehenden Maßnahmen“
    Wie man sieht, trägt die Mehrheit der Deutschen weiterhin freiwillig ihre Masken im Einzelhandel.

  • Werbung

    ZENSUR
    Der Iran droht Meta mit dauerhaftem Verbot von Instagram und WhatsApp
    Datum:
    17.12.2022 19:10 Uhr
    Instagram und WhatsApp sind seit den Protesten im Iran gesperrt. Nun droht das Land dem US-Konzern Meta mit rechtlichen Schritten und einem dauerhaften Verbot.
    Facebook
    Twitter
    Xing
    LinkedIn
    0

    Bemerkungen
    Mr. Max HeckDu nicht? Ausloggen
    Dein Kommentar…
    Sie können noch 2000 Zeichen schreiben.
    Herr Max Heck
    21.12.2022, 14:16 Uhr
    Eigentlich müsste man meinen, dass Instagram & Co. auch für uns gesperrt ist.

    Warum?

    Denn man konnte Friedrich Merz bei seiner Aussage zum „Sozialtourismus“ offenbar nicht folgen und er entschuldigte sich auch dafür, obwohl ukrainische Frauen auf Instagram mit Bildern ihrer Reisen durch Europa gezeigt werden und auch darüber schreiben.

    Der Begriff „Sozialtourismus“ hat also eine treffende Beschreibung, zumindest für diejenigen auf Instagram, die zutreffen dürften.

    Dank Instagram & Co. sollte der sogenannte investigative Journalismus hierzulande eigentlich recherchieren können.

    Aber nein, es geht um die Person Friedrich Merz von den Konservativen und nicht um die Mädchen aus der Ukraine, die auf Instagram & Co posten.
    Es sollte nicht alles so sein.

    Journalismus berichtet. Manchmal auch Begräbnis melden.

    © Erhard Blanck

  • Related Posts